Vitalpilze



Die schon seit Jahrtausenden in den TCM angewendeten und bereits von Hildegard von Bingen geschätzten Heilpilze, wie Vitalpilze auch genannt werden, nehmen ihren ganz eigenen Bereich der Lebewesen ein und sind weder Pflanze noch Tier. Im Rahmen der europäischen Mykotherapie, worunter die Anwendung von Heilpilzen verstanden wird, gibt es insgesamt 14 Pilze, welche auch für Tiere sehr gut geeignet sind und sowohl kombiniert als auch einzeln eingesetzt werden können. Die wohl faszinierendste Eigenschaft von Vitalpilzen ist ihre Fähigkeit zur Immunmodulation, was bedeutet, dass sie das körpereigene Abwehrsystem je nach Situation bremsen oder aktivieren. Diese regulierende Wirkung macht sie so besonders und lässt ihr Potential sofort erahnen. Sorgfältig ausgewählt und in hoher Qualität bieten Vitalpilze, welche in Deutschland und Österreich zu den Nahrungsergänzungsmittel gehören, eine tolle Variante um Hunde und Katzen vielseitig zu unterstützen.



Vitalpilzberatungen: ab 35 Euro 



"Die Natur ist die beste Apotheke."


- Sebastian Kneipp -











Ich durfte für Hundebloggerin Franziska vom "Lieblingsrudel" einen 

Gastbeitrag zum Thema Vitalpilze verfassen.

Wer Lust hat ihn zu lesen, findet ihn unter folgendem Link:  


https://das-lieblingsrudel.de/vital-und-heilpilze-fuer-hunde/?fbclid=IwAR3fgrJ_3LEBbYQHGR6dKwUtdI0I0YC01p2DPHa5Xo5CYBltaKLJd5hPXpU